factor finanz

Nützliche Formulare

Abfertigungsvorsorge

Alle Arbeitsverhältnisse, die nach dem 31.12.2002 eingegangen wurden unterliegen automatisch den Regeln der "Abfertigung Neu"- Jene Arbeitsverhältnisse die schon vorher bestanden haben gibt es nur mehr bis 31.12.2012 mit Einvernehmen des Arbeitgebers die Möglichkeit in die neue Regelung zu wechseln.
Diese Möglichkeit wurde aber bis dato im geringen Ausmaß gennutzt, sodass sich viele ArbeitnehmerInnen noch im System "Abfertigung ALT" befinden.

Unterschiede zwischen altem und neuem Recht:

Bisher entstand erst nach drei Jahren ununterbrochener Beschäftigung im gleichen Unternehmen ein Abfertigungs-anspruch. Nun besteht dieser Anspruch bereits nach der Probezeit,d.h. ab dem ersten Tag der fixen Beschäftigung.

  • Der Abfertigungsanspruch kann auch in einen anderen Betrieb mitgenommen werden.
  • Erstmals haben auch Lehrlinge Anspruch auf Abfertigung.
  • Der Abfertigungsanspruch geht bei Selbstkündigung nicht verloren.
  • Im neuen Abfertigungsrecht werden sowohl Karenzzeiten als auch Zivil- und Präsenzdienst berücksichtigt.

Abfertigung ALT (§23 AngG)  gilt für alle Mitarbeiter die vor dem 1.1.2003 ein bereits bestehendes fortlaufendes Dienstverhältnis vorweisen können.
Die Abfertigung nach altem Recht gilt als Zahlung des Arebitsgebers an den Arbeitnehmer bei Beendigung des Dienstverhältnisses unter folgenden Voraussetzungen:

  • Kündigung durch den Arbeitgeber
  • Ungerechtfertigte und unverschuldete Entlassung
  • Berechtigter vorzeitiger Austritt des Arbeitnehmers
  • Ablauf eines befristeten Dienstverhältnisses ( Zeitablauf),Pensionsantritt  

Die Höhe des Abfertigungsanspruches hängt von der ununterbrochenen Dauer der Dienstzeit ab und beträgt nach

 3 Jahren:   2  Monatsentgelte
 5 Jahren:   3  Monatsentgelte
10 Jahren:  4  Monatsentgelte
15 Jahren:  6  Monatsentgelte
20 Jahren:  9  Monatsentgelte
25 Jahren: 12 Monatsentgelte 

Die Abfertigungsverpflichtigungen für Mitarbeiter, die  weiterhin im System "Abferigung Alt" verweilen, können stark belastende Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens haben insbesondere dann wenn mehrere Mitarbeiter zugleich oder in kurzen Abständen ihre pension antreten. Diese Verpflichtungen führen zu Rückstellungen in der Jahresbilanz. Diese Abfertigungsrückstellungen können unter Umständen bei größeren Unternehmen die nach den international Bilanzierungsregelen IFRS bilanzieren ein deutlicher Nachteil, begründet durch das schlechtere Verhältnis Eigenkapital zu Fremdkapital und daraus resultierend ein schlechteres Rating des Unternehmens nach sich ziehen.
Seit 1. Jänner 2004 können steuerliche Rückstellungen in Höhe von 45 bzw. 60 Prozent (ab dem 50. Lebensjahr) der fiktiven Abfertigungsansprüche gebildet werden. Die Hälfte dieser Rückstellungen war durch Wertpapiere abgesichert. Die Erträge der Wertpapiere mussten versteuert werden. Eine gesetzliche Regelung ab 1. Jänner 2003 ermöglicht den Abbau der Wertpapierdeckung bis 2007.
Bei Übergabe, Auflösung oder Verkauf des Unternehmens können größere Summen an Abfertigungsansprüchen fällig werden und den Weiterbestand des Unternehmens gefährden. 

Deshalb ist eine zeitgerechte Planung und Vorsorge empfehlenswert. 

Möglichkeiten der Abfertigungsvorsorge 

Rückdeckungsversicherung:

Die rechtzeitige Planung und Aufbau liquider Mittel zwecks Erfüllung von Abfertigungsverpflichtungen durch Abschluss einer Rückdeckungsversicherung zur Vermeidung finanzieller Engpässe kann grundsätzlich empfohlen werrden.
Die Vorteile:
Bessere Planung durch gleich bleibende Versicherungsprämien
Die Versicherungsprämien können als Betriebsausgabe gewinnmindernd abgesetzt werden
Steigerung des Unternehmenswertes im Falles eines Verkaufes.
Absicherung von persönlichen Haftungen bei Einzelunternehmen  

Auslagerungsversicherung: 

Eine Auslagerung von Abfertigungsverpflichtungen an eine Versicherung bietet eine sehr interessante Vorsorgeform einerseits, weil die Wertzuwächse der Versicherung nicht gewinnerhöhend aktiviert und somit nicht versteuert werden müssen und andererseits die Abfertigungs-Auslagerungsversicherung auch von der Versicherungssteuer befreit ist. Bei richtiger Gestaltung kann die Abfertigungsrückstellung überhaupt aus der Bilanz verschwinden bzw. deutlich reduziert werden. Diese Bilanzverkürzung führt zu einer deutlich besseren Bilanzoptik.

Top

Kontaktieren Sie uns:

Sie sind daran interessiert unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen? Oder möchten sich unverbindlich erkundigen? Wir reden gerne mit Ihnen! Hinterlassen Sie uns eine Nachricht. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück (per Email oder telefonisch).

So erreichen Sie uns:

Factor Finanzdienstleistung GmbH
Behördlich konzessionierter Vermögensberater und Versicherungsmakler

Adresse: Mooslackengasse 17, 1190 Wien, Österreich

mapKartenansicht
fon+43 (0)1 230 89 50
fax+43 (0)1 230 89 51
emailoffice@factorfinanz.com
  Factor Finanz Blog

  Impressum | Copyright © 2013 factor finanz

* Pflichtfeld